Nachlese didacta 2016

Liebe DGSL-Mitglieder,

hoffentlich habt Ihr alle ein super schönes und entspanntes Osterwochenende verleben können, auch wenn das Wetter mancherorts sicherlich etwas zu wünschen übrig ließ.
Wir nutzen heute am Ostermontag die freie Zeit, um Euch endlich wieder einen Vorstandsrundbrief zu schicken mit dem Neusten aus der DGSL.
Die Didacta 2016 in Köln liegt nun schon eine Weile hinter uns und damit eine anstrengende, aber auch spannende und gesprächsintensive Woche. Zunächst danken wir wieder unseren HelferInnen am Stand und auf den Aktionsflächen sehr herzlich: an erster Stelle Petra Zillmer, die im Vorfeld alles geplant hat, das Standmanagement inne hatte, und vom Auf- bis zum Abbau gemeinsam mit Silvia Schuma ununterbrochen anwesend war, gefolgt von Elisabeth Steffens, Mona Henken-Mellies, Karl Nitzge, Lena Seel, Brigitte Schwitalla, Martina Schmitz und Marie-Josée Whisell, in der Reihenfolge ihrer Standdienstdauer.

Ein besonderer Dank geht an Elisabeth, die statt zweimal gleich viermal auf der Aktionsfläche aktiv war und mit ihrem Workshop „Zeitmanagement – suggestopädisch aufbereitet“ für erkrankte Referenten eingesprungen ist. Ohne aktive Mitglieder wie Euch wäre ein Didacta Auftritt der DGSL nicht
denkbar und nicht erfolgreich. Wieder waren sechs Mitgliedsverbände des DVWO auf dem Großen Gemeinschaftsstand angeordnet um das zentrale
Trainercafé mit der Aktionsfläche im Hintergrund.

Dieses Standkonzept kam erneut sowohl bei uns Ausstellern als auch bei Messeverantwortlichen und Gästen sehr gut an, weil es die Kommunikation fördert und Verbände verbindet. Eine aktive Ansprache der Messegäste VOR unserem Stand hat sich erneut bewährt. Die in diesem Jahr Angesprochenen
ließen sich bereitwillig an den Stand entführen, um den Lerntypentest zu machen oder sich über das suggestopädische Konzept zu informieren, an der Verlosung eines Kongressbesuchs teilzunehmen oder das im vergangenen Jahr von Barbara Zippel und Karl Nitzge erstellte Kartenpuzzle um die Wirkfaktoren des suggestopädischen Konzepts zu lösen und am Ende ein glücklich machendes Suggestopädie-Schokotäfelchen zu erhalten.

Hier geht es zur kompletten Nachlese

  • Kontakt

    • DGSL e. V.

    • Friedrichsstraße 12
    • 34117 Kassel
    • Tel. +49 (0) 561 – 81 04 41 77
    • Fax. +49 (0) 561 – 81 04 41 78
    • e-mail: dialog(at)dgsl.de
  • Allgemeines

  • Sie sind hier